Informationen zum Coronavirus / aktuelle Einreisebestimmungen

Informationen zum Coronavirus / aktuelle Einreisebestimmungen

Einreise

Seit 09.01.2022 gilt erneut eine Warnung vor nicht notwendigen, touristischen Reisen auf die Kapverdischen Inseln. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um ein Reiseverbot, wie richterlich festgestellt wurde (Amtsgericht Leipzig).
Die Kapverden gelten derzeit als Hochrisikogebiet.

Die Einreise nach Cabo Verde kann über die vier internationalen Flughäfen (Praia, Sal, Boa Vista, São Vicente) erfolgen, soweit für alle Reisenden ab 12 Jahren ein negativer COVID-19-Test (PCR-Test oder Antigen-Rapid-Schnelltest (Ag-RDT)) vorliegt, der nicht älter als 72 bzw. 48 Stunden sein darf. Reisende, die ein von Cabo Verde anerkanntes COVID-19-Zertifikat (u.a. Digitales COVID-Zertifikat der EU) über eine vollständige Impfung oder Genesung vorlegen können, sind mit Wirkung vom 3. Dezember 2021 nicht mehr von der Testpflicht befreit. Der Test wird bereits von den Fluglinien vor Abflug verlangt.

Bei der Einreise erfolgt eine Temperaturmessung. Zusätzlich muss bei Ankunft eine Gesundheitserklärung ausgefüllt werden. Jeder Passagier erhält zudem eine Druckversion der Gesundheitserklärung, die auch im Flugzeug ausgefüllt werden kann.

Inlandsflugverkehr

Zwischen den einzelnen Inseln, findet ein regelmäßiger Flug- und Schiffsverkehr statt. Bei Reisen zwischen den Inseln muss für alle Reisende ab 12 Jahren beim jeweiligen Check-in ein negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden, oder Antigen-Schnelltest, nicht älter als 48 Stunden, vorgelegt werden. Von der Testpflicht sind Reisende ausgenommen, die ein von Cabo Verde anerkanntes COVID-19-Zertifikat (u.a. Digitales COVID-Zertifikat der EU) über eine vollständige Impfung oder Genesung vorlegen können. Bei Reisen zwischen São Vicente und Santo Antão müssen derzeit keinerlei Nachweise erbracht werden. Auf allen Inlandsflugstrecken müssen Passagiere vor Check-In ein Formular (Englisch oder Portugiesisch) zur sanitären Überwachung ausfüllen.

Regelung Hotel Check-In

Eine Unterbringung in touristischen Komplexen und lokalen Unterkünften ist nur möglich, wenn ein anerkanntes COVID-19-Zertifikat über eine vollständige Impfung oder Genesung oder ein Testnachweis unter den oben genannten Voraussetzungen beim Check-In vorgelegt wird. Mitreisende minderjährige Kinder sind davon befreit.

Öffentliches Leben

Nachtlokale (Diskotheken, Tanzlokale) haben ihren Betrieb mit eingeschränkten Öffnungszeiten wieder aufgenommen. Für den Zugang wird ein anerkanntes COVID-19-Zertifikat über eine vollständige Impfung oder Genesung oder ein Testnachweis unter den oben genannten Voraussetzungen verlangt. Öffentliche Versammlungen und Veranstaltungen sind mit bis zu 40 Personen, private Versammlungen mit bis zu 20 Personen gestattet, sofern jeweils ein Impf- oder Testnachweis für die Teilnehmer vorgelegt wird. Restaurants und Bars sind weder zahlenmäßig noch zeitlich beschränkt geöffnet. Dies gilt auch für sonstige Erholungs-, Kultur-, Sport- und Freizeitaktivitäten, die eine Ansammlung von Personen mit sich bringen.


Pflichten für Reiserückkehrer nach Deutschland: Es gilt eine Testpflicht für alle nach Deutschland Rückreisenden - also auch für Flugreisende, die aus Nicht-Risikogebieten nach Deutschland einreisen. Akzeptiert werden PCR-Tests (Durchführung max. 72 h vor Einreise) und Antigen-Schnelltest (Durchführung max. 48 h vor Einreise), sofern diese die von der WHO vorgegebenen Mindestkriterien erfüllen. Corona-Selbsttests sind nicht ausreichend. Die Vorlagepflicht eines negativen Corona-Test gilt für alle Flugreisenden ab Vollendung des sechsten Lebensjahres.
AUSNAHME: Vollständig geimpfte Reisende und Genesene sind von der Testpflicht vor Rückreise aus einem Nicht-Risiko-, Risiko- oder Hochinzidenzgebiet nach Deutschland ausgenommen.

Reisende, die sich in den letzten 10 Tagen in einem Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben, müssen sich vor ihrer Ankunft in Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen.

In Deutschland werden Quarantänevorschriften durch die einzelnen Bundesländer erlassen. Diese haben eigene Regelungen auf Grundlage einer Musterverordnung erlassen. Bitte informieren Sie sich auf den Länderseiten Ihres Bundeslandes.

(letztes Update: 10.01.2022)

WICHTIG: Testpflicht für Reisende die über Portugal auf die Kapverden fliegen

Für Einreisende nach Portugal auf dem Luft-, See- und Landweg aus Deutschland, wie aus allen EU- und Schengen-Staaten, gelten keine Beschränkungen bezüglich des Reisezwecks und keine Quarantänevorschriften.
Ein negativer PCR-Test (TAAN) oder ein negativer Antigen-Test (TRAg) ist für alle Reisenden auf das Festland erforderlich.
Sowohl der PCR-Test, als auch der Antigen-Test dürfen ab dem 1. Dezember 2021 nicht mehr als 48 Stunden vor Abflug erstellt worden sein und sind gegenüber der Fluggesellschaft nachzuweisen. Diese Pflicht gilt nicht für Kinder unter 12 Jahren. Inhaber eines Digitalen COVID-Zertifikats der EU sind ab dem 1. Dezember 2021 nicht mehr von der Testpflicht befreit. Reisende müssen für die Einreise auf dem Luftweg eine elektronische Reiseanmeldung (Passenger Locator Card) ausfüllen. Es wird zudem bei allen Einreisenden auf dem Luftweg die Körpertemperatur gemessen; übersteigt diese 38° C, ist mit weiteren Untersuchungen und Maßnahmen der Gesundheitsbehörden, wie Selbstisolation bzw. häuslicher Quarantäne, zu rechnen.